Einzigartige Skulpturen aus Naturstein in unserer Region

Wer bei uns in der Region mit offenen Augen unterwegs ist, kann das ein oder andere Werk von Tobias Messerschmidt im Stadtbild entdecken.

Anlass dafür boten meist regionale Besonderheiten und Herzensangelegenheiten.

Rossfelder Sichelhenket

Jedes Jahr im September findet in Rossfeld das Sichelhenket statt. Das ist das Fest, mit dem das Ende der traditionellen Erntezeit gefeiert wird, nachdem die Sichel für den Winter an ihren Platz gehängt wurde. Die Dreschflegelklopfer zeigen, wie Getreidekörner aus den Ähren geschlagen werden. Im Anschluss gibt der Dorfbüttel das Zeichen, dass mit dem Feiern begonnen werden darf. Am Sonntag findet nach dem Dankgottesdienst noch ein Saurennen statt. Hierbei werden auf einer abgesperrten Strecke Schweine zum Rennen gelockt. Auf diese Tradition weist der Stein in der Ortseinfahrt von Rossfeld hin.

Maßkrug aus Stein für die Engel Brauerei in Crailsheim

Die Engel Biermanufaktur gehört zu Crailsheim wie Knüpfel zu Hammer. Das Betriebsgelände in der Haller Straße ist seit gut 70 Jahren der Sitz. Die markante Fassade der Brauerei zieht die ersten Blicke auf sich. Der zweite Blick gilt jedoch meist dem überlebensgroßen Biermaßkrug. Angefertigt aus Muschelkalk, der in der Region gewonnen wurde, bringt es die Skulptur auf ein Gesamtgewicht von mehr als zwanzig Tonnen.

Eilooder aus Stein am Crailsheimer Volksfestplatz

Mehr als diese zwanzig Tonnen Bier gehen im Engelzelt vermutlich während des Volksfestwochenendes über den Tresen. Auf dem zweitgrößten Heimatfest Baden-Württembergs ist die Engel Brauerei seit über 100 Jahren mit einem Festzelt vertreten. Zur „Fünften Jahreszeit“ in Crailsheim werden Jahr für Jahr über das lange Wochenende insgesamt mehr als 400.000 Besucher erwartet. Betritt man das Festgelände von der Schillerstraße aus, grüßt der Eilooder die Besucher vom Eingangsportal herunter. Seit 2015 steht ihm ein Kumpan aus Stein zur Seite, der ihn ganzjährig dabei unterstützt.

Stein zur EM 2012

Zur Fußball Europameisterschaft 2012 wurde in der Arena in Ilshofen zu Spielen der deutschen Mannschaft riesige Public Viewing Events veranstaltet. Aus einer „Schnapsidee“ reifte die Überlegung zu diesem Anlass einen Stein aus Muschelkalk und Stahl anzufertigen, bei dem die Besucher der Events die Möglichkeit erhielten, sich mit Hilfe von Hammer und Meißel auf dem Stein zu verewigen. Innerhalb weniger Tage wurde die Idee umgesetzt. Der Stein steht bis heute noch auf dem Gelände der Arena Ilshofen.

Symbol für die Region Crailsheim und Schwäbisch Hall

Tobias Messerschmidt ist in Ilshofen aufgewachsen. Dies liegt in etwa auf halben Weg zwischen Schwäbisch Hall und Crailsheim. Dies hatte zur Folge, dass er sich beiden Städten sehr verbunden fühlte. Aus diesem Grund entwarf er eine Skulptur, die eben diese Brücke zwischen Crailsheim und Schwäbisch Hall schlägt. Der Haller Heller und der Crailsheimer Horaff, wie sie ineinander verschlungen sind, was sich in der innovativen Industrie und Wirtschaft in unserer Region widerspiegelt.

Ilshofener Torturm und Logo

Bei der Ortseinfahrt Ilshofens in der Hörlebacher Straße befindet sich ein Stein, auf dem über dem Wappen der Stadt auch der markante Torturm Ilshofens eingearbeitet ist.

Der Torturm zeugt von der damaligen Zugehörigkeit Ilshofens zu Schwäbisch Hall. Er wurde im Jahr 1609 erbaut. Damals war er Teil der Stadtbefestigung, welche bis auf eben diesen Teil im Jahr 1841 abgetragen worden ist. Der Stein wurde nach Absprache mit dem damaligen Bürgermeister Roland Wurmthaler als Geste zum Jubiläum eines Ilshofener Vereins.

Sanierung eines Teils der Haller Stadtmauer

Während der Errichtung des Neuen Haller Globe Theaters von 2016 bis 2019 waren in unmittelbarer Nähe dazu auch Arbeiten an der Haller Stadtmauer fällig. Wir sind stolz darauf bei der Arbeit zur Erhaltung des wunderschönen Haller Stadtbildes beigetragen zu haben, indem die Mauer saniert wurde.

Jurakalksteinstele für den Ilshofener Kindergarten Rappelkiste

Im Jahr 2022 besuchten beide Kinder von Tobias Messerschmidt den Kindergarten Rappelkiste in Ilshofen. In diesem Sommer fand endlich wieder das Sommerfest des Kindergartens statt, welche die vorangegangenen zwei Jahre ausfallen musste. Aufgrund der zahlreichen Teilnehmer war es nicht einfach, eine passende Örtlichkeit dafür zu finden. Tobias Messerschmidt erklärte sich bereit, den „eigenen Hof“ dafür zur Verfügung zu stellen. Im herzlichen Beisammensein wurde zusammen gegessen und die Kinder haben einige großartige Programmhighlights vorgetragen. Die Kinder hatten die Möglichkeit sich unter Anleitung mit Hammer und Meißel auf dem Stein zu verewigen, sie fanden allerdings eher Gefallen daran ihre Kreativität mit Hilfe von Buntstiften auf der Säule zu entfalten. Wenige Wochen später wurde die von den Kindern gestaltete Säule beim Kindergarten in Ilshofen aufgestellt.

Nur noch bis 28.01 sichern!
20% Rabatt
Jetzt anrufen! oder schreiben